Spenden macht Schule

Unser Finanzbedarf in den ersten drei Betriebsjahren beläuft sich auf 1,04 Mio. Euro.

Den größten Beitrag leistet die Gemeinde Mühlingen mit 410.000 Euro. Weitere 200.000 Euro nehmen wir durch Schulgeld und Erlöse aus Verkäufen ein.

Damit ergibt sich ein Defizit von 430.000 Euro für die ersten drei Betriebsjahre. Diesen Betrag werden wir über Spenden aufbringen. Dabei sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.

Für das Spendenkonzept haben wir uns professionelle Hilfe geholt. Unser Pfarrer Benz hat uns an die Fundraising-Stelle der Erzdiözese Freiburg vermittelt. Ein kompetentes und erfahrenes Team berät uns bei der Planung unserer Spendenakquise.

Und so sieht unser Plan aus:

  • Unsere Schule soll im Dorf bleiben!
    Viele Mühlinger Bürger aus allen Ortsteilen haben bereits ihre Bereitschaft zu finanzieller Hilfe signalisiert. Wir freuen uns über viele Haushalte, die uns in den ersten drei Jahren mit einem festen Betrag jährlich unterstützen.
  • Auch Gewerbetreibende aus Mühlingen und den Nachbargemeinden haben ihr Interesse an der Weiterführung des Schulstandorts Mühlingen bekundet. Wir rechnen auch hier mit einem großzügigen Spendenaufkommen.
  • Mittelständische Unternehmen und andere Großspender werden mit ihrem Beitrag die Lücke der ersten drei Betriebsjahre schließen helfen.
  • Stiftungen für Bildungszwecke und für die Entwicklung des ländlichen Raumes helfen uns, im letzten Jahr vor der Landesförderung das finanzielle Ziel zu erreichen. Die ersten Anträge laufen bereits.

Wir hoffen, auch Sie für unsere Weiherbachschule zu begeistern.

Wir wollen Sie als Unterstützer und Förderer gewinnen.